Immer alles im Blick

Das Evangelische Zentrum für Altersmedizin Potsdam steht für die ganzheitliche Behandlung alter Menschen

Eine Fachklinik mit Tagesklinik sowie umfangreiche Pflege- und Wohnangebote für Senioren bietet das Evangelische Zentrum für  Altersmedizin in Potsdam. (Fotos: K. Wolf)
Eine Fachklinik mit Tagesklinik sowie umfangreiche Pflege- und Wohnangebote für Senioren bietet das Evangelische Zentrum für Altersmedizin in Potsdam. (Fotos: K. Wolf)

Fynn hat Fieber, über 39 Grad. In die Kita kann ihn seine Mama nicht schicken. Sie geht mit ihm zu Frau Doktor Bramer, zur Kinderärztin, »die macht mich gesund«. Für Kinder gibt es Spezialisten und spezielle Einrichtungen. Denn Kinder sind sensibler und ihre Krankheiten zeigen andere Ausprägungen als im späteren Alter. Was ist aber mit Iris Rohleder? Sie ist über achtzig Jahre alt und hat sich bei einem Sturz den Oberschenkelhals gebrochen.

Bei ihr verhält es sich doch genauso wie beim fünfjährigen Fynn: Die Krankheitsbilder sind komplexer, »ganz Jung« und »ganz Alt« sind anfälliger und die Kommunikation mit ihnen ist eine andere, oft schwierige. Eine Kinderklinik für die Kinder, selbstverständlich. Und für die Älteren wie Iris Rohleder?

Ganzheitlich versorgen

Ältere Patienten werden oft in Allgemeinen Krankenhäusern behandelt – »von Medizinern, die dafür keine spezifische Ausbildung haben«. Das sei oft nicht optimal, meint Dr. Christine Eichler, Chefärztin am Evangelischen Zentrum für Altersmedizin in Potsdam. Wer ältere Patienten behandelt, dem wird besondere Erfahrung und Wissen abverlangt.

An der Fachklinik für Altersmedizin lassen sich Spezialisten wie Christine Eichler umfassend ein auf diese so besondere Patientengruppe. »Mit dem Alter bekommt Gesundheit eine neue Bedeutung«, weiß die Altersmedizinerin. Dass Krankheit zum Leben im Alter gehört, das sei den meisten Betroffenen durchaus bewusst. »Was sie von uns Ärzten wollen ist, dass wir ihre Lebensqualität erhalten oder sie wiederherstellen. In den meisten Kliniken steht lediglich die eine Krankheit im Vordergrund und nicht die Frage, ob Frau Rohleder allein essen, trinken, auf die Toilette gehen kann.« Die Diagnose interessiert – »aber nicht die großen und kleinen Herausforderungen des täglichen Lebens«.

Das ganze Spektrum

Altersmedizin hingegen ist eine ganz nah am Menschen ausgerichtete Medizin und sie umfasst mehr als die Betrachtung des Krankheitsverlaufs. »Wir finden die richtige Form der Behandlung und des Umgangs mit unseren Patienten, gemeinsam mit Pflege, Therapeuten, Psychologen, Sozialarbeitern und dem Seelsorger«. Am Potsdamer Evangelischen Zentrum für Altersmedizin wird dieser ganzheitliche Ansatz im multiprofessionellen Team umgesetzt und Gesundheitsversorgung für Körper und Seele garantiert.

Durch die langjährige Erfahrung und Spezialisierung in der Betreuung älterer Menschen sind neben dem normalem breiten Behandlungsspektrum auch besondere Behandlungsschwerpunkte wie Demenz oder auch chronische Schmerzsyndrome entstanden. Die Beratung von Patienten und Angehörigen zu allen Fragen des Alters gehört zudem immer dazu. Mit dem stationären Bereich, Tagesklinik, Tagespflege, Kurzzeitpflege, Service Wohnen und stationärer Pflege bietet das Evangelische Zentrum für Altersmedizin zudem einen unkomplizierten Weg zu ganz unterschiedlichen weiterführenden Therapie- und Betreuungsmöglichkeiten.

Fächerübergreifend und doch spezialisiert: Die Gesundheitsversorgung Älterer ist eine andere, eine besondere. Nicht die Krankheit steht im Vordergrund, »es ist der ältere Mensch und seine Rückkehr in ein möglichst selbstbestimmtes sowie weitestgehend aktives Leben«, betont Dr. Christine Eichler.

tl_files/verbundck/bilder/lusbilder/Dr._med._Christine_Eichler.jpg

Dr. med. Christine Eichler
Chefärztin

Kontakt

Evangelisches Zentrum für Altersmedizin
Weinbergstraße 18-19, 14469 Potsdam
Tel. (0331) 2777-0
info@altersmedizin-potsdam.de
www.altersmedizin-potsdam.de

Zurück

Zurück